Das Mahnmal Bodesruh

 

Verunstaltungen am Mahnmal und im Bereich Kleinensee

Die Verunreinigungen am Mahnmal Bodesruh und im Bereich Kleinensee sind nicht zu verstehen! 


So etwas sind keine "Jugendstreiche" mehr. Es werden von der Stadt Heringen strafrechtliche Maßnahmen eingeleitet.

Wer etwas zur Klärung des Falles beitragen kann, oder ein schlechtes Gewissen hat, kann sich in Heringen auf der Stadt melden. Vergleiche der einzelnen "Beschriftungen" haben den Täterkreis schon kleiner gemacht!


Diese Schandtaten müssen beseitigt werden, damit das Mahnmal einen ordentlichen Anblick für die Besucher bietet. 

Das Mahnmal Bodesruh hat eine Geschichte, die für ganz Deutschland nicht in Vergessenheit geraten darf. Immer noch wird dieses Mahnmal der deutschen Teilung oft besucht. Man hat einen schönen Blick über einen Teil des ehemals geteilten Deutschland.


Wer bei einem freiwilligen Einsatz zur Reinigung teilnehmen will, kann sich ebenfalls in Heringen bei der Stadtverwaltung melden. Dort wird er Auskunft zum Stand der Dinge erhalten.

 

 

Blick auf Kleinensee vom Turm.


 



So sieht es zur Zeit auf unserem Mahnmal aus!

Da waren Künstler am Werk, die noch viel lernen müssen!


 

"Liebesschlösser"


 


 


 

Der Blick vom Turm nach Kleinensee
 


 


 

Blick Richtung Dankmarshausen


 

Blick zum Monte Kali


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 

Herr Hans Otto Kurz hat vieles über das Mahnmal zusammengetragen und in diesem Band veröffentlicht.


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 

 

29867